Information

Daniel Muth erfolgreicher Titelverteidiger.

Am zweiten Sonntag im November trafen sich elf Herren der Tischtennisabteilung zu den diesjährigen Vereinsmeisterschaften. Organisator Dietmar Henne hatte eingeladen und begrüßte vier Kameraden der ersten, vier der zweiten, zwei der dritten und einen Spieler der 4. Mannschaft. Die Anzahl der Spieler hätte durchaus etwas höher sein können, das spielerische Niveau hatte allerdings nicht darunter gelitten. Die Spieler wurden für die Vorrunde in zwei 4-er-Gruppen und eine 3-er-Gruppe ausgelost. Innerhalb der Gruppen spielte "jeder gegen jeden", wobei sich die Gruppenersten und -zweiten der jeweiligen Gruppen für das Doppel-KO-System um den Meistertitel und den Wanderpokal qualifizierten. Die weiteren Mitstreiter spielten den 1999 von Ernst-August-Düe gestifteten Pokal (EADP) aus. Für das Hauptfeld um den Titel qualifizierten sich die angetretenen Spieler der 1. Herren und zwei Spieler der 2. Herren. Dietmar Henne hatte für  ausgiebige Verpflegung gesorgt und so wurde die Mittagspause genutzt, bei erfrischenden Getränken, mit belegten Brötchen und Bockwürsten Energie für die anstehenden Endrunden zu tanken.

Nach der Mittagspause wurde zunächst um die Doppel-Vereinsmeisterschaft gespielt. Die Doppel wurden unter Berücksichtigung von Spielstärke ausgelost und in einer einfachen KO-Runde spielten fünf Doppel um den Titel und erstmals um einen vom Organisator gespendeten Wanderpokal. Das Endspiel erreichten Eckhard Kues mit Heinz-Florian Schaper (beide 2. Herren) und Björn Becker mit Lutz Zellmer (3. Herren). Björn (Neuzugang der 1. Herren) und Lutz wussten sich sportlich besser in Szene zu setzen und gewannen schließlich Titel und Pokal.

20171112 172915 Kopie   

Siegerehrung Doppel: Dietmar (Turnierleiter), Björn und Lutz

Anschließend wurden parallel der "EADP" und der Wanderpokal für den Vereinsmeister ausgespielt. Ein Spieler musste wegen Verletzung nach der Vorrunde aufgeben und so spielten vier Kameraden um den "EADP". In diesen Spielen setzte sich Reinhard Peckmann durch, gewann den begehrten Pokal und wurde damit siebter der Vereinsmeisterschaft.

20171112 173028 Kopie

Siegerehrung Ernst-August-Düe-Pokal: Dietmar und Reinhard  

Die Spiele um den Vereinsmeistertitel entwickelten sich zu wahren Krimis auf hohem sportlichen Niveau. Im Endspiel der Hauptrunde trafen Daniel Muth und Björn Becker aufeinander. Daniel konnte sich knapp mit 3:2 Sätzen gegen seinen neuen Mannschaftskameraden behaupten und wartete nun auf den Sieger der Verliererrunde. Hier setzte sich ebenfalls sehr knapp Siegfried Peckmann mit 3:2 gegen Björn Becker durch und traf im Finale auf den Titelverteidiger Daniel. Die beiden ersten Sätze gingen an Daniel und nach einer 6:2 Führung im dritten Satz deutete alles auf einen klaren Sieg für ihn hin. Doch Siegfried kam wieder in sein Spiel und gewann die Sätze drei und vier. In einem spannenden Finalsatz wusste sich Daniel schließlich mit 13:11 ganz knapp durchzusetzen und damit ein weiteres Spiel um den Titel zu vermeiden. Er gewann den Titel zum 4. Mal nacheinander und damit als erster Spieler auch den neuen Wanderpokal für den Vereinsmeister.

20171112 173248 Kopie

Siegerehrung Vereinsmeister: Daniel und Dietmar

Ergebnis der Vereinsmeisterschaften:

Doppel: 1. und Gewinner des Wanderpokals Björn Becker und Lutz Zellmer 2. Eckhard Kues und Heinz-Florian Schaper

Einzel: 1. und Gewinner des Wanderpokals Daniel Muth 2. Siegfried Peckmann 3. Björn Becker, 4. Heinz-Florian Schaper 5. Herribert Bomke 6. Frank Grobe

7. und Gewinner des Ernst-August-Düe-Pokals Reinhard Peckmann 8. Lutz Zellmer 9. Eckhard Kues 10. Dietmar Henne

20171112 173316 Kopie

Die drei Erstplatzierten von links: Siegfried, Björn und Daniel 

Alle Teilnehmer trafen sich zu einem gemeinsamen Schnitzelessen und geselligen Abend im Beverkeller und ließen damit einen spannungsgeladenen, schweißtreibenden sportlichen Tag in lockerer Runde ausklingen.