Information

PRELLBALL

im MTV Markoldendorf von 1920 e. V.

Prellball wurde bereits ab 1955 gelegentlich während der Turnstunden unter Emanuel Stäbler und Walter Hühold in der Jugend‑ und Herrenturnabteilung gespielt. Es entwickelte sich immer weiter, so daß 1962 erstmalsEmanuel Stäbler als 1. Fachwart für Prellball gewählt wurde, der dieses Amt bis zum 29. 1.1965 ausübte.

Danach leitete Helmut Specht die Abteilung bis 1968.

Von 1968 ist Günter Volkmer mit kurzen Unterbrechungen als Prellball-Fachwart bis 2009 tätig, danach leitet Erhard Wolter die Abteilung.

Seit 1968 kam es dann auch bald zur Bildung einer Wettkampf - Herrenmannschaft, die 1966 Kreismeister wurde. 1966 schaffte sie den Aufstieg zur Bezirksklasse und 1969 den Aufstieg zur Bezirksliga.

Im Jubiläumsjahr 1970 wurde sie Bezirksligameister der Staffel Süd. Unter der bewährten, Leitung von Günter Volkmer, wurde die Prellballabteilung im MTV immer weiter ausgebaut und erreichte immer größere Beliebtheit.Mädchen- und Jungenmannschaften kamen hinzu.

Die 1. Herrenmannschaft spielte bis 1976 in der Bezirksliga, stieg anschließend in die Verbandsliga auf, in der sie 1978 Meister wurde und in die Landesklasse aufstieg. Nach knapp verpasstem Aufstieg im Spieljahr 1979 wurde man in der folgenden Saison (1980) Landesmeister und qualifizierte sich wieder für die Ausstiegsspiele zur Regionalliga West, an der man wiederum scheiterte.

Eine 2. Herrenmannschaft erreichte 1979 den Aufstieg in die Verbandsliga in der sie einen guten Mittelplatz erspielte. Die Männer 2 (ab 30 Jahre) konnten 1979 Vize ‑ Bezirksmeister werden und einige Pokalerfolge verbuchen. Die weibliche Jugend belegte bei den Bezirksmeisterschaften gute 2. und 3. Plätze.

Aushängeschild der MTV ‑ Prellballabteilung war die A ‑ Jugend geworden. Nachdem sie bereits 1977 als B‑Jugend die Niedersächsische Meisterschaft errang, folgten 1979 und 1980 in der A - Jugend ‑ Landesliga weitere zwei Landesmeistertitel. Auch die Norddeutschen Meisterschaften 1979 und 1980 konnte die Mannschaft für sich entscheiden. Die Saison 1979 wurde von der A ‑ Jugend mit dem 5. Platz bei der Deutschen Meisterschaft in Eschwege abgeschlossen.

Der damalige Höhepunkt wurde 1980 mit dem Erringen der Deutschen Jugendmeisterschaften in Herne erreicht. Diesen ersten großen Erfolg in der Vereinsgeschichte errangen die Spieler Detlef Lohse, Dirk Brandt, Reiner Conrad und Heinrich Reingardt. Eine einmalige Ehrung wurde dem Deutschen Meister zuteil: mit der Feuerwehrkapelle wurde er am Ortseingang abgeholt und zur spontanen Feier zum Beverkeller geleitet.