Information

 

Ein unerwartet schweres Spiel!

 

An diesem Sonntag stellte sich der Tabellensechste aus Heckenbeck beim MTV vor. Schon beim Hinspiel bereitete der quirlige Toptorschütze Andre Dillgart vom SV den Markoldendorfern viel Mühe und es galt diesen heute in den Griff zu bekommen. Das Wetter und die Temperaturen spielten heute mit und nachdem der A-Platz in Markoldendorf, nach einer Vandalismus Attacke, wieder in Ordnung war, stand einem schönen Fußballspiel Nichts im Wege.

 

Nach dem Anpfiff ging es für die La-Rocca-Truppe in die gewohnte Richtung. Doch die Heckenbecker hatten sich etwas Besonderes für die Markoldendorfer ausgedacht. Man wollte so lange wie möglich die 0 halten. Mit dieser Vorgabe konnte man bis auf Sturmspitze A. Dillgart fast immer alle Heckenbecker um oder in dem eigenen Strafraum finden. Dies stellte die Markoldendorfer vor eine schwere Aufgabe. Dennoch vermochten sie sich gelegentlich gute Möglichkeiten zu erarbeiten. Hagemann und Tarlamishaj setzten oft gefährlich über die Seiten in die Mitte. Diese blieben dann aber meistens an den gut positionierten Verteidigern hängen. Hümme hätte fast freistehend, nach nur 5 Minuten den Führungstreffer geköpft, doch der Ball flog ganz knapp am Pfosten vorbei. Später schafften die Markoldendorfer noch einen Lattentreffer aus kurzer Distanz, welcher danach auf die Torlinie und dann in die Arme des SV-Keepers flog. Nach der 15. und 26. Minute, mussten jeweils die MTV-Verteidiger Raschdorf und Buchholz angeschlagen vom Platz. Trainer La Rocca musste nun die Verteidigung neu sortieren und setzte Thormann und Castaldo ein. In dieser Eingewöhnungsphase bekamen die Gäste ihre beste Chance. Stürmer A. Dillgart konnte im Zuge eines schönen Konters alleine auf MTV-Keeper Döring zulaufen. Dieser zeigte seine Stärke und behauptete sich im Eins gegen Eins. Dies war auch so ziemlich die einzige Möglichkeit der Gäste in Durchgang 1. Nach einer missglückten Abwehraktion der Heckenbecker, wurde dem MTV ein Strafstoß zugesprochen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Vizekapitän Maerz leider nicht. So ging es mit einem enttäuschenden 0:0 in die Halbzeitpause.

 

Nach der Unterbrechung wurde das Spiel nicht besser. Der MTV spielte immer noch klar auf das Tor der Heckenbecker. Diese setzten jedoch ab dem Strafraum immer wieder ein Bein dazwischen. So entstand kein gutes Spiel auf dem Platz. In der 60. Minute brachte der MTV-Trainer Dreyer für Hagemann als neue Kraft. Patrick Dreyer hatte sich das Schauspiel seiner Mannen bis dahin genau angesehen. Mit dieser Erkenntnis erlöste er mit einem wunderbaren Treffer seine Mannschaft und erzielte aus gut 30 Metern das 1:0 für den MTV in der 63. Minute. Damit war das Bollwerk Heckenbeck zerstört. Der SV musste aufmachen um hier vielleicht doch noch einen Punkt stehlen zu können. Dies ermöglichte wiederum dem MTV noch weitere Möglichkeiten. Doch all dies konnte auf beiden Seiten nichts mehr bewegen. Ein mittelmäßiges Spiel endscheidet der MTV mit einem fulminanten 30 Meter Tor von Patrick "The Hammer" Dreyer.

 

Der MTV bleibt mit diesem Arbeitssieg weiter auf Meisterkurs. Die Heckenbecker zeigten größten Kampfgeist und haben es den Markoldendorfern über lange Zeit ziemlich schwer gemacht. Trainer La Rocca hatte aber dann den richtigen Riecher mit dem Wechsel kurz vor dem Siegtreffer gezeigt. Der MTV kann am nächsten Freitag, den 17.4.15, um 18:30 Uhr in Vardeilsen endlich wieder die Tabellenspitze übernehmen. Dann wird das Nachholspiel zwischen dem Vardeilser SV 2 und dem MTV Markoldendorf ausgetragen.

 

Man of the Match: Patrick Dreyer

 

Aufstellung:

 

Torwart: Döring

 

Abwehr: Maerz, M.Buchholz, Raschdorf

 

Mittelfeld: Wartmann, Schuchart, Steinhoff, Hagemann, Papenberg

 

Sturm: Tarlamishaj, D.Hümme

 

Bank: Thormann, Dreyer, Reingardt-Schaper, Castaldo

 

 

 

Tore:

 

1:0       63. min            Patrick Dreyer